www.beby-piri.blogspot.ch

www.beby-piri.blogspot.ch
www.beby.ch

Sonntag, 19. August 2012

Jean Baptiste Grenouille


...erlag dem lieblichen Duft.....
aber nein,
für diese Früchte muss ich nicht morden,
denn die Bäume hängen voll davon.

Eingemacht in Gläser versüssen sie uns manches Mittagessen
und auch zum Dessert sind sie mit Vanilleeis ein Traum.
und wer ist Jean Baptist ?
Patrik Süskind schrieb den Roman
"das Parfum"
aber das wusstet ihr sicher schon.
Herzlich Piri

Kommentare:

  1. Süss, gell! Heute hatten wir mit diesen Mirabellen einen Kuchen. Aber hey, sehe ich da richtig, sind das Gläser mit "weissen" Kirschen??? Wow! Werden leider immer rarer! Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Morden mûssen wir für die Mirabellen auch nicht! Ich kann sie beim Nachbarn im Garten schnabulieren... dieses Jahr ist die Ente jedoch alles andere als üppig!
    Wünsche dir einen heiteren Start in die neue Woche.
    ♥-lichst bbbbbb

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmhhh, lecker schmecker! GGLG, Karin

    AntwortenLöschen
  4. Mhmm hat schon was die eigenen Mirabellen im Garten. Machst Du auch Marmelade davon? Und sind die anderen wirklich weiße Kirschen? Ich komme dann mal vorbei und helfe beim Ernten:-), aber bis ich bei Euch bin, habt Ihr das sicher schon alles erledigt. Na, dann guten Appetit!

    Eine schöne Woche
    und liebe Grüsse
    Brigitte die Weserkrabbe

    AntwortenLöschen
  5. mjamm! dennoch, auch dafür lohnt es sich nicht, zu morden! herzliche grüsse, daniela

    AntwortenLöschen
  6. Oh lecker! Und so hübsche Gläser.

    Ich habe heute nen Schreck bekommen. Als mir eingefallen ist, dass ich vergessen habe, deine Sommerpost extra zu behandeln, portotechnisch! Grummel. Also wird sie wohl zurückkommen ... oder jemand übersieht es und ich hoffe natürlich nicht, dass du Strafe zahlen musst oder so, ob meiner Dusseligkeit.

    Ich glaube ich brauch mal Urlaub ;)

    Abwarten und Teetrinken . Tabea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar, doch leider ist die Sicherheitsfrage von Nöten, bitte habt Verständnis, Piri